PROC UNIVARIATE

Aus SAS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

PROC UNIVARIATE ist eine im Modul Base SAS enthaltene SAS-Prozedur. Mit dieser vielseitigen Statistik-Prozedur werden Deskriptive Statistik und Diagramme unterstützt.

Syntax

Der einfachste Aufruf hat folgende Form:

PROC UNIVARIATE DATA=sasname Optionen;
   VAR var1 var2 ...;
RUN;


Im OUTPUT sind die Werte für die Kenngrößen rechts neben folgenden Abkürzungen angegeben:

M Anzahl der Beobachtungen
MEAN Mittelwert
STD Standardabweichung
CV Variationskoeffizient
VARIANCE Varianz
100%MAX Maximum
75%Q3 75-%-Quantil (oberes Quartil)
50%MED Median
25%Q1 25-%-Quantil (unteres Quartil)
0%MIN Minimum
Range Spannweite
Q3-Q1 Interquartilsabstand
MODE Modalklasse

Eine wichtige Option, die in der Prozeduranweisung zur Verfügung steht, heißt NORMAL und bewirkt, dass die Verteilung der angegebenen Variablen mit einer Normalverteilung verglichen wird, wenn mindestens 5 Beobachtungen vorliegen.

Methodik

Zur zusammenfassenden Charakterisierung von Häufigkeitsverteilungen werden zwei Arten von Kenngrößen benutzt; zum einen sogenannte „Lagemaße“, die in gewisser Weise die Position der Daten auf der Messwertskala angeben, und zum anderen sogenannte „Streuungsmaße“, die die Breite der Häufigkeitsverteilung messen.

Lagemaße

Man unterscheidet im wesentlichen folgende Lagekenngrößen:

  • die Modellklasse (Modalwert)
  • den Median (und andere Quantile)
  • den Mittelwert


Streuungsmaße

Bei den Streuungsgrößen unterscheidet man:

  • Spannweite
  • Interquartilsabstand
  • Standardabweichung, Varianz
  • Variationskoeffizient


Die folgende Tabelle zeigt, welche Lage- und Streuungsparameter zur Beschreibung der verschiedenen Merkmalstypen zulässig sind:

Skalenniveau Zulässige Lagemaße Zulässige Streuungsmaße
Nominal Modulklasse keine
Ordinal Modulklasse
Quantile
Spannweite
Interquartilsabstand
Quantildifferenzen
Diskret, Stetig (Modulklasse)
Quantile
Mittelwert
Spannweite
Interquartilsabstand
Quantilsdifferenzen
Standardabweichung, Varianz
Varianzkoeffizient

Literatur

  • Ralf Minkenberg: Einführung in das Statistikprogramm SAS (Version 9.1 für Windows), Kursunterlagen. 2004.
  • Rolf J. Lorenz: Grundbegriffe der Biometrie. Gustav Fischer Verlag, 3. Auflage 1992. ISBN 978-3-437-20487-6. S. 43 und 50.

Weblinks