PROC FCMP

Aus SAS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

PROC FCMP ist eine im Modul Base SAS enthaltene SAS-Prozedur. Sie dient zum Definieren von SAS-Unterfunktionen und -routinen, die in DATA-Schritten und in anderen SAS-Prozeduren aufgerufen werden können. Offiziell ist die PROC FCMP ab SAS-Version 9.2 in Base SAS enthalten; in sehr eingeschränktem Umfang (keine Aufrufbarkeit von DATA-Schritten aus) und ohne Erwähnung in der offiziellen Dokumentation steht sie jedoch bereits ab SAS 9.1.3 zur Verfügung.

Die Funktionen und Routinen werden in PROC FCMP in einer Syntax definiert, die nur leicht von der Syntax der Befehle im DATA-Schritt abweicht. Aufrufbar sind sie von DATA-Schritten, von der WHERE-Anweisung, vom Output Delivery System (ODS) und von folgenden SAS-Prozeduren aus:

Parameter und Verhalten

Parameter Bemerkung
ENCRYPT oder HIDE Der Source-Code wird in eine SAS-Datei gespeichert.
FLOW Bei jeder Ausführung einer Programmanweisung wird eine Meldung ausgegeben.
LIBRARY= oder INLIB= Eine kompilierte Bibliothek wird angezogen.
LIST Setzt die Parameter LISTSOURCE und LISTPROG gleichzeitig.
LISTALL Setzt die Parameter LISTCODE, LISTSOURCE und LISTPROG gleichzeitig.
LISTCODE Kompilierter Programmcode wird ausgegeben.
LISTPROG Kompilierte Programme werden ausgegeben.
LISTSOURCE Source-Code-Anweisungen werden ausgegeben.
OUTLIB= Gibt eine SAS-Datei an, in welche die kompilierten Funktionen und Subroutinen gespeichert werden.
PRINT Das Ergebnis jeder ausgeführten Anweisung wird ausgegeben.
TRACE Das Ergebnis jeder einzelnen Operation in jeder ausgeführten Anweisung wird ausgegeben.

Weblinks